Betreuung

Betreuung für Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Eine besondere Form der Betreuung bieten anerkannte niedrigschwellige Hilfe- und Betreuungsangebote. Diese zusätzliche Betreuungsleistungen nach § 45b Abs. 1 SGB XI  der Pflegeversicherung können genutzt werden, wenn der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) die „Einschränkung der Alltagskompetenz“ festgestellt und die Pflegekasse einen entsprechenden Bescheid erteilt hat.

Pflegebedürftige mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, mit geistigen Behinderungen oder psychischen Erkrankungen mit einem erheblichen Bedarf an allgemeiner Beaufsichtigung und Betreuung haben daher diesen zusätzlichen Anspruch gegenüber ihrer Pflegekasse.

Auch Personen, die keine Pflegeeinstufung haben, kommen diese Leistungen zu Gute. So haben Betreuungsbedürftige der „Pflegestufe 0“ Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen. Der Betreuungsbetrag für Menschen mit einer Pflegestufe, erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz beträgt: Grundbetrag 104 € monatlich bzw. 2.496 Euro, erhöhter Betrag 208 € monatlich.

Unser Pflegedienst ist bei den Pflegekassen anerkannt und bietet durch geschulte Kräfte unter fachlicher Anleitung die Betreuung und Entlastungsleistungen an.

Bei Anfragen erhalten Sie eine Beratung über das individuell angepasste Angebot. Sprechen Sie mit uns, wir unterstützten Sie.

Schlusswort

„Vor allem Sie liebe Angehörige!
Denken Sie bitte auch mal an sich und suchen Sie ein paar unbekümmerte und sorglose Stunden für sich, in denen Sie nur Zeit für sich in Anspruch nehmen können, mit der Gewissheit und Sicherheit, dass zuhause alles in Ordnung ist. Die Betreuungskräfte achten behutsam auf Ihre Angehörigen und stehen rund um die Uhr mit einer Pflegefachkraft im Bedarfsfall in Kontakt, welche umgehend dann nach Hause kommt!“